Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Naturwissenschaften
Studierende der Fakultät für Naturwissenschaften

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges Bildinformationen anzeigen

Studierende der Fakultät für Naturwissenschaften Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

|

Sport als therapeutische Maßnahme: Studierende erwerben Lizenz des Deutschen Behindertensportverbands

Studierende des Bachelorstudiengangs „Angewandte Sportwissenschaft“ der Universität Paderborn erwarben kürzlich die Lizenz für den „Rehabilitationssport für Menschen mit inneren Erkrankungen“ und den „Sport für Menschen mit Behinderung“. Mit der von der Akademie des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) vergebenen Lizenz können sie nun Sport als therapeutische Maßnahme in Einrichtungen des Gesundheits- und Rehabilitationssports anwenden.

In einem Vertiefungslehrgang lernten die Studierenden, sportliche Maßnahmen belastungsreduziert, aber leistungsfördernd einzusetzen – sowohl bei Personen mit eingeschränkter Herz- oder Lungenfunktion als auch bei Kindern und Jugendlichen mit Handicap. Die Studierenden können nun spielerisch entwicklungsfördernden Sport vermitteln, so z. B. im Rollstuhl über Rampen balancieren oder mit verbundenen Augen Fußball spielen.

Während des Lehrgangs lernten die Studierenden, das im Studium erworbene Fachwissen aus den Bereichen Medizin, Orthopädie, Psychomotorik und Motodiagnostik praxisorientiert umzusetzen. So simulierten sie beispielsweise mit atembehindernden Masken und sichteinschränkenden Brillen altersdegenerative und krankheitsbedingte Veränderungen und lernten so, Trainingsbeanspruchungen dosiert einzusetzen. Diese enge Verzahnung von universitärer Lehre und Praxis ermöglicht es künftig, den hohen qualitativen und personellen Anforderungen im Rehabilitations- und Behindertensport gerecht zu werden.

Bei kooperierenden Paderborner Vereinen konnten die Studierenden ihr Fachwissen mit realer Patientenführung anwenden, begleitet durch Mentoren. In den rehabilitativen Sportgruppen der Vereine macht sich der demographische Wandel besonders deutlich bemerkbar: „Die Nachfrage nach fachkundigem Personal, insbesondere im rehabilitativen Vereinssport, ist nachhaltig steigend und kann momentan nicht ausreichend gedeckt werden", berichtet etwa Juliane Pietschmann, Therapieleiterin bei der Coronar-Sportgemeinschaft Paderborn.

Studierende können seit 2014 berufsrelevante Lizenzen erwerben

An der Universität Paderborn haben Studierende des Bachelorstudiengangs „Angewandte Sportwissenschaft“ seit 2014 die Möglichkeit, berufsrelevante Lizenzen, wie die des DBS, zu erwerben. Möglich machten das Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger und Dr. Thorsten Barthel vom Sportmedizinischen Institut unter Anerkennung des Behinderten- und Rehabilitationssportverbands NRW (BRSNW) und des Deutschen Behindertensportverbands (DBS).

Kontakt

Claus Reinsberger

Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger

Department Sport & Gesundheit

Zur Person
Thorsten Barthel

Dr. Thorsten Barthel

Sportmedizin

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft